header7.png

Trotz exakter Fokussierung sind bewegte Objekte im Bild unscharf abgebildet

 

Tipps und Regeln beim Fotografieren von bewegten Objekten

  • Es muss eine kürzere Verschlusszeit erreicht werden
  • Blende weiter öffnen (Bedeutet kleinere Blendenzahl)
  • ISO-Zahl erhöhen
  • Blitz verwenden (hierbei ist die kürzeste Verschlusszeit über die Blitzsynchronisation der Kamera vorgegeben z. B. 1/200 oder 1/250) reicht diese Zeit nicht aus so kann bei einigen Herstellern eine Kurzzeitsynchronisation genutzt werden, bei der jedoch die Blitzreichweite erheblich abnimmt)

Nicht jedes "unscharfe" Bild ist misslungen - ganz im Gegenteil. Bewegungsunschärfen werden in der Fotografie ganz häufig gezielt zur Darstellung von Dynamik im Bild verwendet. Man unterscheidet hierbei verschiedene Arten von Bewegungsunschärfen:

  • Mitzieh-Effekt
    • bewegtes Motiv wird von der Kamera während der Belichtung verfolgt
    • Mit diesem Thema befasst sich auch der  Foto-Tipp "Mitzieh-Effekt"
  • Wisch-Effekt
  • Zoom-Effekt
    • Zoomen (Veränderung der Brennweite) während der Belichtung

 

Techn. Grundlagen

Login

Zum Seitenanfang